«

»

Jun 18

Opel Corsa e – Elektroauto Reichweite bei 135 km/h auf der Autobahn – und CCS Lade-Desaster

Wie weit kommt der Opel Corsa e auf der Autobahn bei Tempo 135 km/h und normalen Wetterverhältnissen? Ich teste die reale Reichweite und den Verbrauch auf 150 Autobahn-Kilometern und komme am Ende unerwartet ins Schwitzen, weil mit 18 Restkilometern Reichweite alle angefahrenen Schnellader nicht mehr funktionieren.

Mit der rund 48kwh großen Batterie soll der Opel Corsa e laut WLTP Zyklus bis zu 324 km weit kommen. Wann ist das realistisch?
Ich teste den realen Verbrauch und die tatsächliche Reichweite bei zügiger Fahrt auf der Autobahn. Wie wird sich der Opel Corsa e schlagen? Die Antwort ist in diesem Video.

Meine verwendeten Kameras:
DJI Osmo Pocket: https://amzn.to/2YoqD7Z
Autohalterung für DJI Osmo Pocket: https://amzn.to/34ppu0a
Canon Legria Mini X: https://amzn.to/2K195FW
I Phone X: https://amzn.to/2JMa25U
Dachbox für Model S: https://amzn.to/2JKmGBp

Wär das nicht was?
Wenn du über meinen Move Electric Empfehlungslink https://ts.la/werkgmbh25713 ein neues Tesla Model 3, Model S oder Model X bestellst, bekommst du von Tesla für 1.500 Kilometer kostenloses Laden an Teslas Superchargern geschenkt.

*Ich bekomme keinerlei Honorar von den ggf. hier im Video genannten Firmen und Marken, sondern gebe nur meine private Meinung dazu wieder. Aus rechtlichen Gründen ist jedoch der Schriftzug “Dauerwerbesendung” permanent eingeblendet.

Enthält gemafreie Musik von
https://www.terrasound.de/
https://www.frametraxx.de

#Corsa #Elektroauto #Reichweite

26 comments

Skip to comment form

  1. Maikeru

    In einigen Videos deiner YouTube Kollegen, zB TeslaBjòrn wird erwähnt das viele Autos CCS Lader Probleme haben, da die Verriegelung nicht vernünftig klappt. Das feste Halten des Steckers mit Druck für ca 10 Sekunden hat dann immer das Problem beseitigt.

  2. TARIK BAY

    Fahr doch bitte mal mit deinem Tesla zu dem gleuchen Ladepunkt und schau ob es funktioniert 🖐

  3. P. Steini

    Opel, als Erstausrüstung wird wohl wie immer ein Hut und eine Zigarre abgegeben!

  4. keule

    Wenn ich meine Bohrmaschine in die Dose steck, dann funktioniert das auch immer. Bitte Nachbessern bei Opel oder den Ladesäulen.

  5. Malte Schröder

    Die CCS-Lader bei PSA scheinen noch ein Problem zu haben (siehe Björn Nyland e208). Die 12V-Batterie abzuklemen scheint zu helfen. Autos sind heutzutage leider auch nur Bananenware. Die reifen beim Kunden … :/

  6. Volker Preißler

    Selber Schuld wer jetzt schon ein e Auto sich zu legt. Die EU wird ein alten Scheiß machen, für die ist das Thema vom Tisch. Die e Mobilität muss im Moment noch um gangen werden, da zumindest in Deutschland noch nichts klappt. Das ist ein politischer Schnellschuss, da auch die komplette Infrastruktur nicht mit ausgebaut wird oder ist. Selbst Experten raten im Moment noch vom Kauf eines e Auto ab. Die bessere Alternative dazu sehe ich zur Zeit in Hybrid Fahrzeuge. Ich bin fest der Überzeugung dass der Hybrid Antrieb noch sehr viel Potential hat, auch wenn da noch ein Verbrenner eingebaut ist. Aber das wichtigste für jeden ist doch, das ich nirgendwo strande und nicht weiter komme. Und mit einen Hybrid erreiche ich immer mein Ziel.

  7. Drachir el Rebo

    Ich denke die e Mobilität ist eher etwas für jüngere Leute, weil sie noch nicht alltagstauglich und ausgereift ist.
    Ich zum Beispiel fahre einen Toyota Corolla Baujahr 2005, der ca. 8 Liter Benzin auf 100 km braucht und somit mit einer Tankfüllung eine Reichweite von ca. 400 bis 500 km hat.
    Ich bin Wenigfahrer und tanke ca. alle 2 Wochen um die Ecke in 5 Minuten und hab dann wieder für zwei Wochen Ruhe.
    Mit einem e Auto müsste ich auch alle 2 Wochen tanken gehen. Im Umkreis von 1 km hat’s bei mir vier Stromsäulen und dort würde ich dann eine Stunde rumstehen.
    Käme mir vor wie in den 50 iger Jahren, als im Umkreis von 15 km eine Tankstelle war. Damals hats mir auch Spass gemacht, tanken zu gehen, aber heute brauch ich sowas nicht mehr.
    In der Tiefgarage könnte ich nicht Strom tanken. Da hat es nur eine zentrale Staubsaugersteckdose für 20 Einheiten. Dabei habe ich mit meiner Tiefgarage noch Glück, viele meiner Kollegen haben ihr Auto draussen unter der Strassenlaterne, wo Stromabzapfen verboten ist.
    Solange es noch Erdöl gibt, ist der Verbrenner die bessere Lösung.
    In 200 Jahren gibt’s vielleicht kein Erdöl mehr, aber dann gibt’s sicher bessere Alternativen als die schweren Batterien

  8. Speedy

    Super ehrliches Video das ist mir mit meinem Tesla noch nie passiert, Europaweit gefahren alles im grünen Bereich.

  9. Tore Rey

    Wenn ich als Model3 Fahrer das so ansehe…die haben noch einen weiten Weg vor sich um mit Tesla gleichzuziehen, geschweige zu überholen. 20 kWh ein guter Wert? Mein Model3 hat jetzt 26000 km, Durchschnitt ist 18kWh, also mit Autobahn, war in Norwegen, Überland, Stadt, Heizung im Winter, Klima im Sommer. Und dieses rumgeeiere mit verschiedenen Ladekarten und Apps…..am Supercharger Stecker rein und gut ist, kein Code, keine Karte, nix. Habe ich noch nie erlebt dass ein SuC nicht funktioniert. Kommt noch dazu, wenn man sich einem SuC nähert, wird automatisch der Akku vorkonditioniert, also entweder gekühlt oder geheizt, damit er den vollen Ladestrom aufnehmen kann. Ich musste mir noch nie Gedanken machen ob oder wo ich laden kann, schlägt er mir automatisch vor. Mal ganz abgesehen von der Folge Prison Break, die ich auf Netflix im Auto gucken kann währen der Akku lädt. Ja, stimmt, ich bin ein Teslafan. Aber so muss das doch funktionieren, wenn die Emobilität ein Erfolg werden soll. Wieso kriegen die Deutschen Hersteller das nicht hin? Unkompliziertes LADEN ist der Schlüssel zum Erfolg, Reichweite ist sekundär, ausser vielleicht für den Aussendienstmitarbeiter, welcher täglich 400km fährt. Wobei…..auch das ginge mit meinen 3😂

  10. Tobias König

    Naja bei 8 kommen krumme Werte raus? Ich dachte immer 8:4=2 sprich 2 Balken für eine viertel Batterieladung.

  11. manfr edo

    Danke für den aufschlussreichen Test!

  12. Francis Blue

    Unglaublich wie voreingenommen man gegen eine Automarke sein kann.
    Ich habe den neuen E-Corsa bereits Probe gefahren, auch die Top Ausstattung und er ist ein sehr feiner Wagen. Auch optisch ein super Sache.
    Ich bin ein totaler E-Mobilitätsskeptiker, aber Opel hat mich mit dem E Corsa optimistisch gestimmt.
    Aber Preis Leistung passt noch nicht und Infrastruktur muss besser werden.
    In ein paar Jahren als 2. Wagen ist ein Stromer eine Alternative.

  13. Harald Krause

    Hat denn jemand anders in der Zeit an CCS Laden können?
    Ich würde mal tippen die Säulen hingen alle an einem Lastmanagement und konnten mit diesem nicht kommunizieren.

  14. Jelena Carnaja

    Ich bleibe noch bis 2022 beim Verbrenner. Vielleicht dann werden wir eine Ladeinfrastruktur haben, so einheitlich wie die Gurken in der EU 🤣🤣🤣

  15. Bernds Mobil-Blog

    Dein Lade-Desaster ist kein Einzelfall Jens. Stecker abgerissen, Funktionsstörungen, Entriegeln geht nicht, Ladekarten bzw. Chip funktionieren nicht oder die Station ist zu geparkt. Hinzu kommen Irre Preise an den Ionity Ladesäulen entlang der Autobahn. Wenn sich da nicht schnell was tut, wird die E-Mobilität in Deutschland ein Rohrkrepierer !

  16. TheFalschspieler

    18min Video… 6 mal Werbung… so ein Schrott

  17. Joshua Thomas

    Das Ladeproblem ist wahrscheinlich ein Softwarefehler im Auto. Das hab ich jetzt schon mehrfach mit allen möglichen Automarken gesehen… Schade, dass es immer noch so schlimm steht… Danke für das Video.

  18. Mikel

    Navi und Tachodisplay wirken sehr altbacken.

  19. jenscs

    20,1 kWh Verbrauch und 48 kWh netto-Kapazität machen eigentlich ca. 240 km, nicht 210 km.

  20. Martin Sassenberg

    Was ich gut finde: Ein "Fan" und Protagonist der Elektromobolität zeigt auch mal ein realistisches Negativbeispiel. Das ist Glaubwürdigkeit und Authentizität. 👏👍🏼

  21. Martin Sassenberg

    13:12 Für Nicht-Bremer: "Walle" ist ein Stadtteil von Bremen. 🙃

  22. Petrol Head

    Ich bin froh, noch meinen alten Benziner zu fahren. Die E-Autos sind noch lange nicht ausgereift. Für das Geld ist der Corsa aber ok.
    Ein Tester sollte neutral sein; man merkt Dir an, das Opel nicht dein Favorit ist……Allein die Lade Infrastruktur in Deutschland ist Mißt

  23. Stefan

    Eine Stunde warten,danke Elektroauto?

  24. die ost

    Bin letzte Woche den Corsa-e mal kurz Probe gefahren. Restanzeige waren 220 km. Nach ca. 500 Metern sprang die Anzeige auf 230 km. Nach ca. 25 km wieder
    auf 220 km und als ich das Fahrzeug beim Händler nach 40 km abgestellt habe, zeigte die Anzeige plötzliche 180 km Rest an.
    Bin richtig enttäuscht vom Corsa…zu laut, wenig Reichweite (an den Winter möchte ich gar nicht denken) und irgendwie geht`s nicht so richtig vorwärts.
    Na ja, die ganze Ladeproblematik hat mich bis jetzt abgehalten ein E-Auto zu kaufen. Leider passt ein Tesla nicht in meine Haushaltskasse.🤢🤣 Damit wäre das Problem gelöst.
    Mit solchen Leuten kann nichts vorwärts gehen. https://www.youtube.com/watch?v=CUNC6FWTquc

  25. Mr Margiela

    Krass dass du so Probleme bei der Hotline von EnBW hattest, ich hab da super Erfahrungen gemacht. 
    Ich war mal an einem Tripple Charger, da haben zwei Tesla Roadster am 43kw-Typ2 gehangen und ich hab mein Ioniq an CCS angesteckt, dann hat es die Roadster rausgeschmissen. Dann hab ich bei EnBW angerufen und nach 4 Minuten, waren die Roadster wieder am Laden und mein Ioniq zum Glück auch.

  26. Schorse X

    Nicht nur das man teilweise abgezockt wird (mit über 80 cent pro KW/h) , nein Ladesäulen verweigern auch noch ihre Aufgabe. Grins, ich weiss schon warum ich mir kein E Karren kaufen werde.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

css.php