«

»

Sep 19

Opel Insignia Country Tourer: Ist der Kombi das bessere SUV? – Die Tester | auto motor und sport

SUV-Robustheit gepaart mit der Sozialverträglichkeit eines Familienkombis: Dami will der Opel Insignia Country Tourer punkten. Zum Test tritt er mit einem Zweiliter-Turbobenziner und 260 PS. Kann der Opel überzeugen?
———————
Im TV: auto motor und sport channel
Zu empfangen über folgende Pay TV-Plattformen:

Unitymedia (NRW, Hessen, Baden-Württemberg)
M7 (D, A, CH, L)
Cablecom (Schweiz)
Swisscable-Verband (Schweiz)
UPC Austria (Österreich)
Deutsche Telekom (deutschlandweit)
Zattoo (Schweiz)
A1 Telekom (Österreich)

Neuheiten, Tests, Fahrberichte und alles rund ums Auto findet ihr auch hier:
Website: http://www.auto-motor-und-sport.de/
Facebook: https://www.facebook.com/automotorundsport/
Twitter: https://twitter.com/amsonline

21 comments

Skip to comment form

  1. Michael Mauder

    Eigentlich ist mein Kommentar ehr überflüssig, nach dem was ich hier alles gelesen habe. Eigentlich geht es um Opel und nicht um VW und BMW . War ja kein Vergleichstest. Ich finde den Opel echt gut gelungen aber säuft etwas zu viel! Es gibt kein Auto wo nur die Vorteile überwiegen. Ich fahr selbst einen VW aber trotzdem bauen andere auch gute Autos!!!

  2. Christian Michael Ziemke

    Der Verbrauch ist zu hoch, den gleichen Verbrauch (9,7-10,6 kombiniert) habe ich mit einem 3.0 Liter V6 mit sechs Gang-Automatik (0-100 in 7,3 Sek.)

  3. kundealter

    Nun ja, wenn ich die 10,3l/100km sehe erinnere ich mich direkt an meinen Durchschnitt in meinem A-Omega… Der Bordcomputer ist seit knapp 10.000km nicht mehr genullt, also sind meine dort angezeigten 10,6l/100km sehr realitätsnah. Ja, tatsächlich, denn nach jedem volltanken wird der Trip-Zähler genullt und ausgerechnet sowie dokumentiert. Nun, wo mag der Fortschritt liegen?
    1. Der insignia wiegt knapp 300kg mehr als mein Omega
    2. Der Insignia hat auf dem Papier 110PS mehr als mein Omega
    3. Der Insignia ist von 0-100 fast 3sec. schneller als mein Omega
    4. der Insignia hat 4 Fahrstufen mehr als mein Omega.

    Für Rechner und Opel-Kenner dürfte klar sein, dass ich einen Omega A mit 2.6er Reihensechszylinder und 4-Stufen-Automatik fahre. Der Fortschritt beim Thema Effizienz ist deutlich erkennbar, keine Frage, es liegen ja auch knapp 30 Jahre zwischen den Autos.

    Dennoch bleib ich bei meinem Omega, denn er hat…
    1. Heckantrieb (!!!!!)
    2. der viel schöneren und vorallem haltbareren Motor (das muss der Insignia erst beweisen, aber ich glaub nicht, dass er knapp 30 Jahre und über 400.000km ohne Motor-Macke schafft)
    3. das deutlich coolere Design (ja, der Insignia ist ein hübsches Auto, aber die cw-Designs der 80er find ich einfach geiler)

    Fazit: Der Verbrauch des Insignia geht voll in Ordnung, aber der Omega A ist das definitiv bessere Auto! (wiedersprechen könnt ihr mir dann evtl. in 30 Jahren mal) 😉

  4. Dreistein5

    Ich finde den Verbrauch definitiv zu hoch.
    1,7 Tonnen, Allrad und 260 PS darf man zwar nicht vergessen aber es gibt diverse SUV`S mit ähnlichen Daten (Gewicht, Leistung, Allrad) die weniger verbrauchen.

    Knappe 11 Liter auf 100 km sind mir für einen Diesel PKW einfach zu viel.

  5. Marcus Krüger

    Ich würde mir den Insignia nicht kaufen. Schon gar nicht in der Version Cross Tourer (glaube das der so heisst). Warum????? Das Plastegesimmse an den Radkästen stört mich gewaltig. Das sieht angeklatscht und aufgesetzt aus(Meine Meinung) Die Frontpartie gefällt mir ebenfalls nicht. Schon der Vorgänger sah sehr gewöhnungsbedürftig aus(Warum die den Omega eingestellt haben, ist mir bis heute schleierhaft). Vor allem die Heckklappe damals. Über 10 liter Verbrauch ist für das Auto als Allradler in Verbindung mit 8er Automatikgetriebe und 260 PS meiner Meinung aber akzeptabel. Dazu hat er noch eine sehr gute Bremsanlage. Da kann man zu Opel nur eines sagen:Respekt. Wer allerdings meint das das Auto nicht mehr als 8-9 liter Verbrauchen soll, der lebt hinterm Mond und an der Realität vorbei. In dieser Preisklasse würde ich eher zum VW Passat B8 Alltrack als Variant greifen. 44000 Eus für einen Opel?????? Na ja.

  6. Chris Tian

    Verbrauch: Nein deswegen der 210PS BiTurbo GSi 😎 . Lieber etwas träger aber dafür nur um 6-9L.

  7. jonas freimuth

    Ihr habt ja echt Ahnung ….
    Geht auf ne Strecke und teste jeden scheiß den keiner brauch aber mal ein bisschen in den Wald fahren oder so ….Nein warum auch ….ich meine ja nur das ist ja ein rennwagen und kein Kombi der auch was im Gelände können soll

  8. Stephan Wulf

    Hatte einen 2014 Insignia CDTI, den hatte ich zwischen 4,7- 7,8 Liter bewegt. Heute fahre ich einen c43 T Modell, den bewege ich zwischen 8,2- 14,7 Litern . Es liegt eh immer an der persönlichen Fahrweise, den 2.0 Turbo im Insignia mit 260 PS habe ich, als Leihwagen, über 640 km mit 8,6 Litern bewegt. Also alles im Rahmen, kann den Wagen sehr empfehlen, mir persönlich gefallen nur die Lenkstockhebel nicht, ich finde die sehen billig aus

  9. Hendrik Erler

    Wieso testet ihr ein Motor den es nicht mehr gibt?

  10. Slartibartfas042

    Brauchbares Auto, mehr nicht. Ob über 10 Liter in Ordnung gehen??? Dickes NEIN !!! Selbst wenn wir den viel zitierten Energiegehalt vom Diesel anrechnen dürfte er – von meinem Dieselverbrauch hochgerechnet – lediglich 8.0 l Benzin /100km verbrauchen. Wenn ich jetzt noch den üblichen Wirkungsgrad der Motortypen mit einrechne (45% beim Diesel zu 37% beim Benziner, jeweils Direkteinspritzer) dann komme ich immer noch auf 9.7l/100km. Ich selbst liege trotz permanentem 4-Rad-Antrieb vom BMW X-Drive mit 'nem 330xd aus Bj. 2006 bei 6.9l/100km, allerdings Autobahnlastige Fahrtprofile und hoher Vollgasanteil mit Tempo über 220! Leistung in etwa vergleichbar, guter Eco-Chip. Ein alter Veteran, der BMW 330xd aus 2006 schlägt also immer noch aktuelle Motorentechnik 12 Jahre später? Sieht so Fortschritt aus?

  11. New1

    Lächerlicher Verbrauch. Einfach nicht zeitgemäß.

  12. BMWfan92

    Mal ehrlich, jemand der sich ein Auto mit 260 PS kauft interessiert sich doch noch herzlich wenig für den Verbrauch oder? Solche Motoren sollen spritzig sein und Spaß machen. Wenn man was vernünftiges will um wenig Verbrauch zu haben, kauft man sich nen Diesel der nicht über 150PS hat bzw. ein Hybriden.

  13. Bastian Hentschel

    Ich finde über 10 l für eine Familienkutsche heutzutage einfach nicht mehr angemessen.
    Das haben schon viele Hersteller deutlich besser gemacht, auch in der Größenordnung des Fahrzeugs.

  14. Bernhard Blümel

    Hab meinen GSi mit dem gleichen Motor bei 8.4 Liter auf 100km. Fahre viel Mischverkehr und öfters im Sportmodus. Ein nicht allzu schlechter Wert. Und ja, aus dem Stand machen dich einige andere ähnliche Formate nass. Aus der Bewegung geht er dennoch gut vorwärts. Und zudem stimmt Preis/Leistung…finde ich.

  15. Julian G

    10 Liter für die Leistung, Größe und dass es ein Benziner und kein Diesel ist…okay würde ich sagen.

  16. MrNickelbrille

    Nicht nur bei der Leistung und größe ist es angemessen.Auch das der Insignia in diesem Fall über alle 4 Räder antreibt.Das gibt es nicht umsonst!

  17. Wissenschaft die Wissen schafft

    Mich überzeugt er nicht. Sein Design gefällt mir einfach nicht und das fängt schon am Kühlergrill an.
    Leistungsmäßig ist er gut aufgestellt und die 10 Liter Verbrauch bei 260 PS für den Beziner sind gerechtfertigt.
    Liebe Grüße.

  18. OfficialDJTronic

    Fahre selber nen 2014er Insignia 2.0 Turbo 4×4 mit 250PS…also wenn ich nach Kroatien fahre hab ich ne Reichweite von ca. 760km und ich bin weiß Gott kein Schleicher auf der Bahn…durchnsittlich gönnt er sich zwischen 9 und 11,4 Liter auf 100km…ich bin völlig zufrieden damit! Andere Fahrzeuge mit vergleichbarer Leistung oder Hubraum verbrauchen da teilweise weitaus mehr im Realen Leben! Da sind die 10,3l akzeptabel für die länge und das Fahrzeuggewicht, plus das er so oder so mehr säuft durch die verbaute Automatik! Als Schalter wäre der wert sicherlich ein bisschen besser.

  19. Florian Ismer

    Der Verbrauch ist völlig okay. Kraft kommt immernoch von Kraftstoff. Die Herstellerangaben sind sowieso sehr ungenau. Mein Astra j ST soll auch 7l schlucken, letztendlich bin ich bei 9,3l und das für einen 1,6l Turbo

  20. inspectorchicken

    Zehn Liter sind nicht mehr zeitgemäß, vor allem bei den müden Fahrleistungen für die Leistungsangabe. Acht Liter, andere schaffen es auch. Immerhin ruft Opel hier die Preise eines 330i auf.

  21. Christian Hänni

    Sehr schönes Auto 👍

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

css.php